Home
Naturheilkunde
Ernährungsberatung
Massagen
Energetisches Arbeiten
- Psychokinesiologie
- Chakrentherapie
Zu meiner Person
Praxisinfo

Energetische Arbeiten

Der menschliche Körper ist auf verschiedenen Ebenen in energetische Felder eingebettet. Wir verbrauchen Energie und produzieren Energie, beispielsweise in Form von Wärme. Über die Nervenbahnen werden pausenlos elektrische Impulse an unsere Zellen weitergeleitet. Doch neben diesen messbaren Energien, die im EEG oder EKG aufgezeichnet werden können, existieren energetische Felder, die auf einer feinstofflichen Ebene angesiedelt sind.

Das Wissen über feinstoffliche Energien hat sich seit Jahrtausenden in alten Weisheitslehren wie der Traditionellen Chinesischen Medizin und dem Ayurveda (Das Wissen vom Leben) erhalten. Diese Lehren berichten vom Meridiansystem des Körpers und den Chakren, den feinstofflichen Energiezentren. Ihre Methoden zur Gesunderhaltung und Heilung basieren darauf, das feinstoffliche Energiefeld des Menschen im Gleichgewicht zu halten. Sie weisen darauf hin, dass für unsere Gesundheit und unser Wohlbefinden der freie Fluss der feinstofflichen Energien unabdingbar ist.

Feinstoffliche Energien haben großen Einfluss auf unser Wohlbefinden
Unser irdisches Erscheinungsbild, das wir das Menschsein nennen, besteht aus verschiedenen feinstofflichen Feldern, die sich überlagern und in ständigem Austausch miteinander stehen. Unsere Gefühle bewegen sich im sogenannten „Emotionalkörper” und unsere Gedanken beeinflussen und durchweben den „Mentalkörper”.  Gemeinsam mit dem physischen Körper formen sie unsere menschliche Existenz. Diese Dreiheit wird durch den spirituellen Körper gekrönt, der uns den Geist des Lebens einhaucht.

Der feinstoffliche Zustand, die Schwingung eines Menschen, hängt stark davon ab, in welcher Gemütsverfassung er sich befindet. Denn jedes Organ, jeder Muskel, jeder Nerv und jede Zelle schwingt mit unserer seelischen Verfassung mit. Daher ist es wenig verwunderlich, dass emotionale Energien die größte Auswirkung auf unser Wohlbefinden haben.

Jedes Gefühl, das Sie bewegt, sei es bewusst oder unbewusst, ist eine feinstoffliche Energie und wirkt im System von Körper-Seele-Geist. Wenn Sie verärgert oder wütend sind, wird Energie freigesetzt und Ihr Gefühlsleben gerät in Wallung. Etwas Ähnliches geschieht, wenn Sie begeistert sind. Dann fühlen Sie sich „wie auf Wolken” – die Energie ist angehoben und macht Sie leicht und frei. Auch Verliebtsein führt zu energetischen Veränderungen und allesamt zeigen messbare Auswirkungen. Der Adrenalinspiegel steigt oder Sie baden in den Wirkungen des Wohlfühlhormons Serotonin. Ausgelöst werden diese Veränderungen durch die feinstofflichen Energien Ihrer Emotionen. Diese wiederum sind eng mit Ihrem Denken verknüpft, mit Ihren Vorstellungen und Überzeugungen. Dabei spielen Prägungen aus der Kindheit eine ebenso große Rolle wie vorgeburtliche Erfahrungen im Mutterleib oder Emotionen aus früheren Inkarnationen.

 



© 2008 Tanja Bittel, Körper und Geist - Gesundheitspraxis für ganzheitliche Ernährung und Massagen. Alle Rechte vorbehalten